Das hat Spaß gemacht – Danke SCR Altach!

Einen Riesenspaß hatten knapp 50 Fußballer mit Handicap, die am Freitag, den 4. September, zusammen mit den Stars des SCR Altach ein Unified-Turnier absolvierten. Aufgeteilt auf vier Teams wurde am Hauptplatz der Cashpoint-Arena in zwei Stunden der Sieger ermittelt. „Ein unvergessliches Erlebnis für unsere Leute“, so Heinrich Olsen vom Sportverein IKADES. „Danke an den SCR Altach, allen vor den Spielern, die so herzlich und selbstverständlich mit unseren Sportlern kickten. Das hat riesig Spaß gemacht – Danke!“

Trotz Europacupstress in den Beinen und endlich mal freien Tagen, ließ es sich die Erste Mannschaft des SCR Altach nicht nehmen, nach dem Benefizspiel gegen eine Hofsteig-Auswahl die „Woche des Herzens“ mit dem nun schon traditionellen Unified-Fußballturnier ausklingen zu lassen. „Das machen wir von Herzen gerne. Dieses Turnier ist auch für uns etwas Besonderes“, so Felix Roth, der sich wie der gesamte Profikader auch heuer wieder DSC_1764die Zeit für das fußballerische Miteinander mit beeinträchtigten Sportlern nahm.

Ein Turniersieger, lauter Gewinner.
Auch wenn das Turnier nach einem packenden 3:1-Finalsieg gegen die Werkstätte Lindau vom Sportverein IKADES gewonnen wurde, als Gewinner fühlten sich nach dem Fußballnachmittag alle Teams. „Mit den Altacher Stars zusammen Fußball zu spielen, ist halt doch etwas Besonderes“, brachte es etwa der Betreuer der Gäste aus Lindau auf den Punkt. „Unsere Leute werden noch in Wochen davon erzählen.“ Und auch die IKADES-Kicker waren begeistert: „Die Altacher Spieler sind wirklich tolle Fußballer, vor allem aber sind sie supernett. Danke Altach und alles Gute für die nächsten Spiele“, tönte es aus der Kabine des glücklichen Turniersiegers.

Danke & Ehrung für Reinhard Kopf.
DSC_1765Da ab nächsten Jahr der Sportverein IKADES die Turnierorganisation übernimmt, wurde der langjährige Projektleiter Reinhard Kopf ehrenvoll verabschiedet. „Ich bin Reinhard sehr dankbar, dass er dieses Turnier all die Jahre organisiert hat“, so IKADES-Mitbegründer Patrick Fürnschuß, der das Unified-Turnier vor sechs Jahren gemeinsam mit dem damaligen SCRA-Trainer Adi Hütter gestartet hat. „Auch wenn uns Reinhard für die Zukunft weiterhin seine Unterstützung zugesagt hat, jetzt ist erst mal Zeit Danke zu sagen.“ Reinhard Kopf wurde nicht nur von IKADES sondern auch vom SCR Altach beschenkt. Präsident Johannes Engl ließ es sich trotz eigener 25-Jahr-Feier nicht nehmen, ein unterschriebenes Original-Dress vorbeizubringen. „Das muss sein“, so Johannes Engl. „Wir sind stolz auf dieses Turnier und das ist mit ein Verdienst von Reinhard.“ Ebenfalls wieder mit dabei waren Ex-FIFA-Schiri Gerd Grabher, der tapfer alle sechs Spiele leitete sowie das Musik-Duo „Hard Beat´s“, das schon zum dritten Mal ehrenamtlich für die Fußballer und Fans aufspielte. Auch Ihnen ein herzliches Danke. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Alle Ergebnisse im Überblick:
Fachwerkstätte Rankweil – IKADES Sportverein 1:7
Fachwerkstätte Schwarzach – Werkstätte Lindau 1:6
Fachwerkstätte Rankweil – Werkstätte Lindau 1:2
IKADES Sportverein – Fachwerkstätte Schwarzach 4:1
Fachwerkstätte Rankweil – Fachwerkstätte Schwarzach 4:0
IKADES Sportverein vs Werkstätte Lindau 3:1

Endtabelle 7. Unified*-Turnier des SCR Altach:
1. IKADES Sportverein 14:3 Tore, 9 Punkte
2. Werkstätte Lindau 9:5 Tore, 6 Punkte
3. Fachwerkstätte Rankweil 6:9 Tore, 3 Punkte
4. Fachwerkstätte Schwarzach 2:14 Tore, 0 Punkte

* Unified ist ein 1989 gestartetes Special Olympics Programm, in dem Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam in verschiedensten Sportbewerben antreten. Das Programm hat über den Sport hinaus gesellschaftliche Wirkung. Voraussetzung, Möglichkeiten und Grenzen sind in einem eigenen Regelwerk definiert (www.specialolympics.at). Siehe dazu auch „Sport & Inklusion“ auf www.ikades.at


Über


'Das hat Spaß gemacht – Danke SCR Altach!' hat keine Kommentare

Seien Sie der erste, der in diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt!

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.